12.06.2018

Besuch der Landesbehindertenbeauftragten

Gruppenfoto SL mit Frau Middendorf

Am 11 Juni war die Landesbehindertenbeauftragte des Landes Nordrhein-Westfalen, Claudia Middendorf,  bei "Selbstbestimmt Leben" Behinderter (SL) Köln e.V. Geschäftsführer Horst Ladenberger leitete das Gespräch mit einem Vortrag über die Geschichte der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung und des Vereins sowie dessen Struktur und Projekte ein. Danach stellte Ellen Romberg-Hoffmann das KSL und dessen Arbeitsschwerpunkte vor. Frau Middendorf betonte im Zuge dessen die Wichtigkeit der KSL für das behindertenpolitische NRW. Danach stellte Barbara Combrink-Souhjoud das EUTB-Projekt vor. Die Landesbehindertenbeauftragte zeigte großes Interesse am Aufbauprozess, der alltäglichen Arbeit der ersten Monate, der speziellen Situation in Köln und der Zusammenarbeit der verschiedenen EUTB-Stellen. Im Bezug auf die Beratung war es SL Köln ein wichtiges Anliegen die enorme Bedeutung des Peer-Counseling zu unterstreichen. Abschließend wurden noch unterschiedliche Themen wie die Landesbauordnung, die Barrierefreiheit des Gesundheitssystems und Assistenz bei Krankenhausaufenthalten diskutiert.

zurück