05.12.2017

Stellenausschreibung: Projektmitarbeitende EUTB

Stellenausschreibung:

Projektmitarbeitende für die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bei „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V. gesucht

Bei „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V. sind vorbehaltlich einer Finanzierungszusage ab Februar 2018 bzw. zum nächstmöglichen Termin zwei Stellen in der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) in Teilzeit zu besetzen. Die Stellen sind zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2020.

Mit der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung soll für Menschen mit Behinderungen in Köln und Umgebung ein Beratungsangebot entstehen, das parteilich, ganzheitlich, unabhängig und emanzipatorisch sowie dem Peer-Prinzip verpflichtet ist. Das Angebot umfasst zunächst die Inhalte des Bundesteilhabegesetztes (BTHG) und dient der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Der Träger „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V. arbeitet seit über 30 Jahren zum Thema Behinderung und Selbstbestimmung. Alle Mitarbeitenden sind selbst beeinträchtigt und arbeiten nach dem Prinzip des Peer Counseling. Wir sind stolz auf unsere Arbeit und möchten mit diesem Angebot weiterhin denjenigen, die unseren Rat suchen, bestmögliche Unterstützung bieten, um Selbstbestimmung und Teilhabe umzusetzen.Die öffentliche Bewusstseinsbildung verstehen wir als wesentlichen Teil unserer Aufgaben.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung. Ein Interesse an Öffentlichkeitsarbeitsowiepolitischer Interessenvertretung ist wünschenswert. Eine der Stellen ist mit einem Umfang von 30 Wochenstunden zu besetzen, die andere mit einem wöchentlichen Stundenumfang von 25.

 

Einstellungsvoraussetzungen/Kenntnisse: 

  • einschlägiger (Fach-)Hochschulabschluss (insb. Sozialarbeit, -pädagogik, Psychologie, Pädagogik, Sozialwissenschaften,Rechtswissenschaften)
  • Vorliegen einer anerkannten Behinderung sowie persönliche Auseinandersetzung mit derselben
  • Identifizierung mit den Grundsätzen selbstbestimmten Lebens sowie Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Behinderung, Selbstbestimmung, UN-BRK und BTHG
  • persönliche Positionierung und theoretische Auseinandersetzung mit Behinderung, Diskriminierung, Teilhabe, Inklusion, Empowerment etc.
  • Bereitschaft zur Weiterbildung auch außerhalb Kölns
  • Erfahrungen/Kenntnisse der Beratungs- und Leistungsangebote für Menschen mit Behinderung im Regierungsbezirk Köln erwünscht
  • Freude am Umgang mit Menschen und an der Arbeit in einem Team
  • selbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise, gute PC-Kenntnisse (v.a. MS Office)
  • Mobilität innerhalb NRWs

 

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einer Institution in Köln, die sich als Wegbereiter für die Umsetzung von Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung versteht
  • Möglichkeit zu beruflicher Weiterbildung und persönlicher Entwicklung
  • Zusammenarbeit in einem Team
  • regelmäßige Teambesprechungen, Supervision und kollegialer Austausch
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

 

Bewerbungsfrist ist der 17. Dezember 2017.
Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte an: 
SL Köln, c/o ZsL Köln, Herrn Horst Ladenberger, An der Bottmühle 2, 50678 Köln.
Email-Bewerbungen bitte nur als zusammengefasstes PDF-Dokument an:
ladenberger@zsl-koeln.de

zurück