06.08.2018

Teilnehmende gesucht für Studie "Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamte"

An der Ruhr-Universität Bochum ist im März 2018 das Forschungsprojekt “Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamte” gestartet. In dem Forschungsprojekt sollen empirisch fundierte Aussagen über mögliches Fehlverhalten bei polizeilicher Gewaltausübung, insbesondere über Viktimisierungsrisiken und über Anzeigeverhalten gesammelt und ausgewertet werden.

Im Herbst 2018 sollen erstmals Opferbefragungen über Online-Fragebögen durchgeführt werden. Die Ergebnisse aus den Online-Fragebögen werden anschließend durch Interviews mit Expert*innen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen ergänzt.

Für valide Ergebnisse muss ein möglichst bunter Mix Teilnehmender - und davon möglichst viele - mit möglichst unterschiedlichen Erfahrungen diese Fragebögen ausfüllen. Es ist wichtig, dass auch Menschen mit Behinderungen ihre Erfahrungen mit unverhältnismäßiger polizeilicher Gewaltanwendung hier schildern. Je mehr Betroffene mitmachen, desto größer ist die Aussagekraft der Studie.
Die Beantwortung des Online-Fragebogens wird ca. 20 Minuten dauern.

Zur Entwicklung der Fragebögen können auch gerne bis Ende August Gedächtnisprotokolle von Erfahrungen an die Mitarbeiter der Studiendurchführung zugesandt werden.

Das Forschungsinsitut garantiert: unabhängige Forschung, Anonymität der Teilnehmenden und keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite unter http://www.kviapol.rub.de.

zurück