Das ZsL Köln

Das Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL) ist eine Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung, die Information, Beratung und Unterstützung für alle anbietet, die sich mit dem Thema Behinderung auseinandersetzen. Träger der Beratungsstelle ist der gemeinnützige Verein „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V., in dem ausschließlich behinderte Mitglieder aktiv mitarbeiten können.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die ganzheitliche, parteiliche, emanzipatorische Lebensberatung für Menschen mit Behinderung. Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des ZsL sind selbst behindert und verbinden ihre berufliche Qualifikation mit persönlichen Erfahrungen aufgrund ihrer eigenen Behinderung. Wir arbeiten nach dem Beratungsansatz des Peer Counseling d. h. Betroffene beraten Betroffene, der seit Anfang der 80er Jahren von den Beratungsstellen der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung praktiziert wird. Das ZsL unterstützt neben dien Betroffenen selbst deren Angehörige, Freunde/Freundinnen und Lebenspartnerinnen und -partner sowie alle an der Thematik Interessierte. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Weitere Arbeitsbereiche über unser Beratungsangebot hinaus sind Arbeit mit Gruppen, Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Öffentlichkeitsarbeit und politische Arbeit in unterschiedlichen Gremien und Arbeitskreisen.

Das Team:

Ellen Kuhn

Ellen Kuhn
Diplom-Sozialpädagogin, Peer Counselorin ISL –
Projektleitung
(Geschäftsführung SL Köln)

Nuria Fornes-Perez
Diplom-Betriebswirtin
(Verwaltungsleitung SL Köln)

Marc Schaller
Verwaltung

Jeanette Portrait

Jeanette Severin
Soziale Arbeit B.A.
(Geschäftsführung SL Köln)

Jennifer Portrait

Jennifer Westbomke
Sozialarbeiterin B.A., Peer Counselorin ISL

Logo ZsL Köln