„Sag ich’s?“ – Online-Veranstaltung des Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker (ZAV) und des digitalen inklusiven Expert*innen-Netzwerks (iXNet)

Sag ich’s? Dies ist eine der zentralsten Fragen von Menschen mit Behinderungen im Bewerbungs- und Auswahlverfahren bei potentiellen Arbeitgeber*innen. Wann ist es sinnvoll, die eigenen Beeinträchtigungen offenzulegen? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Und wie kann ich meine Behinderungen als eine Stärke verkaufen.

Die Selbstpräsentation in einem Vorstellungsgespräch kann entscheidend sein, um sich erfolgreich gegenüber anderen Bewerber*innen mit und ohne Behinderungen erfolgreich zu behaupten und den gewünschten Arbeitsplatz zu erhalten.

Der richtige Umgang mit den eigenen Behinderungen kann dabei von wesentlicher Bedeutung sein für ein erfolgreiches Durchlaufen des Bewerbungsprozesses. Gleichwohl gibt es keine Patentlösung oder pauschale Antwort auf diese Frage. 

Die Universität zu Köln hat diesem Thema ein ganzes Projekt gewidmet, um möglichen Antworten ein Stück näher zu kommen. In unserer zweiten digitalen Veranstaltung anlässlich der Woche der Menschen mit Behinderung, wird uns Frau Dr. Jana Bauer Einblicke in das durchgeführte Projekt geben, sowie die zentralen Ergebnisse und Erkenntnisse mit uns teilen.

Die iXNet-Veranstaltung findet am Dienstag, den 29.11.2022, von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr statt.

Wenn Sie teilnehmen möchten, senden Sie uns bitte bis zum 21.11.2022 eine E-Mail an ZAV.iXNet@arbeitsagentur.de.Die Veranstaltung wird via Skype stattfinden. Den Einwahllink erhalten Sie spätestens am 25.11.2022.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie einen Gebärden- oder Schriftsprachdolmetscher benötigen!

Mit freundlichen GrüßenIhr Arbeitgeber-Service für schwerbehinderte Akademiker und ihr digitales inklusives Expert*innen-Netzwerk (iXNet)

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Projektmitarbeitende*r für die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) bei „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V. gesucht

Der Verein „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V. sucht zum 15. Januar oder später eine*n Mitarbeiter*in in der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) in Teilzeit für 36,25 Stunden wöchentlich. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2029.

Mit der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung ist für Menschen mit Behinderung in Köln und Umgebung ein Beratungsangebot entstanden, das parteilich, ganzheitlich, unabhängig und emanzipatorisch sowie dem Peer-Prinzip verpflichtet ist. Das Angebot umfasst zunächst die Inhalte des Bundesteilhabegesetztes (BTHG) und dient der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Der Träger „Selbstbestimmt Leben“ Behinderter Köln e.V. arbeitet seit über 30 Jahren zum Thema Behinderung und Selbstbestimmung. Alle Mitarbeitenden sind selbst beeinträchtigt und arbeiten nach dem Prinzip des Peer Counseling. Wir möchten mit diesem Angebot weiterhin denjenigen, die unseren Rat suchen, bestmögliche Unterstützung bieten, um Selbstbestimmung und Teilhabe umzusetzen. Die öffentliche Bewusstseinsbildung verstehen wir als wesentlichen Teil unserer Aufgabe.

Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung. Ein Interesse an Öffentlichkeitsarbeit sowie politischer Interessenvertretung ist wünschenswert.

Einstellungsvoraussetzungen/Kenntnisse:

einschlägiger (Fach-)Hochschulabschluss (insb. Sozialarbeit, -pädagogik, Psychologie, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften)Vorliegen einer anerkannten (Schwer-) Behinderung sowie persönliche Auseinandersetzung mit derselbenIdentifizierung mit den Grundsätzen des selbstbestimmten Lebens sowie Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Behinderung, Selbstbestimmung, UN-BRK und BTHGpersönliche Positionierung und theoretische Auseinandersetzung mit Behinderung, Diskriminierung, Teilhabe, Inklusion, Empowerment etc.Bereitschaft zur Weiterbildung auch außerhalb KölnsErfahrungen/Kenntnisse der Beratungs- und Leistungsangebote für Menschen mit Behinderung im Regierungsbezirk KölnFreude am Umgang mit Menschen und an der Arbeit in einem Teamselbstständige, eigenverantwortliche und strukturierte Arbeitsweise,gute PC-Kenntnisse (v.a. MS Office)Mobilität innerhalb NRWs

Wir bieten Ihnen:

Mitarbeit in einer Institution in Köln, die sich als Wegbereiter für die Umsetzung von Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung verstehtMöglichkeit zu beruflicher Weiterbildung und persönlicher EntwicklungZusammenarbeit in einem Teamregelmäßige Teambesprechungen, Supervision und kollegialer AustauschVergütung in Anlehnung an die Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)Flexible Arbeitszeiten

Bewerbungsfrist ist der 02. Dezember 2022.

Ihre Bewerbung mit den üblichen aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte als zusammengefasstes pdf-Dokument per Email an:

combrink@eutb-sl-koeln.de

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Workshop “Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“

Online-Workshop zum Thema: “Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ am Donnerstag, 24.11.2022 vom 15:30 – 17:00 Uhr

Die EUTB-Beratungsstelle Selbstbestimmt Leben Köln e.V. möchte über die Möglichkeiten der Teilhabe am Arbeitsleben informieren. Welche Teilhabeleistungen gibt es im Berufsleben? Wie komme ich an geeignete Hilfsmittel? Welche Finanzierungshilfen gibt es und welche Rolle hat die Agentur für Arbeit? Was kann die ZAV Bonn für mich tun?

Mit diesen und anderen Fragen wollen wir uns beschäftigen.

Frau Stabel von der ZAV Bonn wird die Teilhabe-Leistungen erläutern und die Arbeit der ZAV vorstellen. Anschließend besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.Interessent*innen melden sich bitte bis zum 17.11.2022 unter beratung@eutb-sl-koeln.de

Falls Unterstützung in Form von Gebärdensprachdolmetscher*innen oder Schriftdolmetscher* innen notwendig ist, teilen Sie uns den Bedarf schnellstmöglich, aber spätestens bis zum oben genannten Anmeldetermin mit.

Wir freuen unsauf Ihre Teilnahme!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Barriere-Dedektiv*innen lösen spannende Verbindungen

Türen auf mit der Maus hieß es am 3.Oktober. Spannende Verbindungen hatten die Barriere-Dedektiv*innen zusammen mit dem Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Köln und dem Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZsL) Köln auf ihrer Forschungs-Tour durch die Kölner Altstadt zu entdecken.Gezogen wurden Verbindungen zwischen Kölner Stadt-Geschichte, kölschen Originalen, Alltags-Situationen, ganz praktischen Fragen und dem Blick darauf, was Barrierefreiheit für verschiedene Behinderungen bedeuten kann. Das Augenmerk lag darauf, ein erstes Gespür für verschiedene Beeinträchtigungen zu erhalten und zu erleben. Die Verbindungen wurden mit sehr viel Spaß, Spannung und Eifer erforscht.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Michael Knuffmann verstorben

Leider mussten wir erfahren, dass Michael Knuffmann am 5. September gestorben ist.

Michael war über 20 Jahre Mitglied in unserem Verein und bei vielen Mitgliederversammlungen, Veranstaltungen oder Aktionen dabei.

Er war ein gutes Beispiel dafür, wie groß der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben sein kann und wie viel Kraft es immer noch erfordert, diesen Wunsch zu erfüllen. Michael hat diese Kraft aufgebracht und war somit ein gutes Beispiel für viele andere Menschen in einer ähnlichen Situation. Er war immer gerne bereit, seine Erfahrungen auch anderen Menschen zugänglich zu machen. Dies betrifft auch das Thema Assistenzhund. Er war einer der ersten, der sich einen solchen Helfer zulegte und den Weg für viele Andere ebnete. Faszinierend war immer, wie Michael mit dem Hund, der in Frankreich aufgezogen und ausgebildet wurde, französisch gesprochen hat.

Wir sind traurig und erinnern uns an einen sympathischen und zuverlässigen Mitstreiter. Er wird uns fehlen.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Workshop: Wie funktioniert das eigentlich mit der Minijobzentrale?

Jetzt habe ich mein Persönliches Budget und möchte meine Assistent*innen bei der Minijobzentrale anmelden – ich weiß gar nicht, was ich machen muss.

In diesem Workshop möchten wir Ihnen/Dir die notwendigen Schritte aufzeigen was alles zu tun ist, als Arbeitgeber*in.

Es gibt einen Impulsvortrag und dann sind wir offen für Ihre/Deine Fragen.

Wann: Samstag 22.10.2022, 15.00-17.00 Uhr

Wo:    Online per Zoom

Referenten: Oliver Usdokski  (Lohnbuchhalter)Barbara Combrink-Souhjoud (Projektleiterin der EUTB „Selbstbestimmt Leben“ Köln und Arbeitgeberin im Arbeitgebermodell)

Wir bitten um Anmeldung unter combrink@eutb-sl-koeln.de bis zum 12.10.2022. Ebenso bitten wir bis dahin um die Mitteilung, ob Unterstützung durch z.B. Gebärdendolmetschung erforderlich ist.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Türen auf mit der Maus!

KSL und ZsL Köln sind beim Maus-Türöffner-Tag am 3. Oktober dabei! Kommt mit uns auf eine spannende Forschungstour für Barrieren-Detektive durch die Kölner Altstadt. Jetzt schnell anmelden …

Herzlich Willkommen zur Forschungstour der Barrierendetektive durch die Kölner Altstadt! Wir werden auf unserem Weg einigen kölschen Originalen begegnen, ihre Geschichten hören und verbinden diese mit der Erforschung von Barrieren! Dabei wirst du einige Aufgaben erfüllen und Rätsel lösen müssen, um gemeinsam mit uns ans Ziel zu kommen! Das Angebot verbindet Kölner Stadtgeschichte mit dem Blick auf Barrierefreiheit und richtet sich an Kinder zwischen sechs und zehn Jahren.

Wir starten am 3. Oktober 2022 um 11 Uhr in der Nähe des Doms.Der genaue Treffpunkt wird aufgrund von Bauarbeiten in Köln kurz vor dem 03.10.2022 per E-Mail bekannt gegeben!

Anmeldung: vogt@ksl-koeln.de

2022 heißt es wieder „Türen auf mit der Maus“! Am 3. Oktober könnt ihr unter dem Motto „Spannende Verbindungen“ hinter Türen schauen, die normalerweise verschlossen sind. Ihr könnt euch die einzelnen Angebote anschauen und euch unter einer dort angegebenen Adresse per E-Mail als Besucher:innen anmelden.

zur Homepage

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

ERINNERUNG: Online-Workshop am 24.09.2022: Mit Achtsamkeit mehr zu mir finden

Das Leben als behinderte Person kann sehr schön sein, aber auch sehr anstrengend. In diesem Workshop werden wir die Achtsamkeit und Selbstfürsorge kennenlernen, als Möglichkeiten, besser mit dem stressigen Alltag umgehen zu können. Dies kann uns dabei unterstützen, wieder unsere eigene Kraft zu sehen.

In diesem 2-stündigen Online-Workshop werden wir gemeinsam auf die folgenden Themen eingehen:

AchtsamkeitSelbstfürsorgeEmpowerment

Wir werden gemeinsam meditieren und uns über unsere eigenen Erfahrungen austauschen. Es wird auch praktische Tipps geben, wie wir diese Themen in unseren Alltag umsetzen können.

Selbst wenn du noch keine oder wenig Erfahrung mit Meditation hast, ist dieser Workshop für dich geeignet.

Über die Workshop-Leiterin

Mechthild Kreuser ist Trainerin und Beraterin für Achtsamkeit und Inklusion. Sie ist Sozialpsychologin (M.Sc), zertifizierte MBSR-Trainerin (Mindfulness-based Stress Reduction) und Yogalehrerin (i.A.). Als behinderte Person hat sie die regelmäßige Achtsamkeits- und Meditationspraxis dabei unterstützt, besser mit verschiedenen Themen, die durch ihre Behinderung aufgekommen sind, umzugehen. Diese Erfahrung gibt sie nun in ihren Workshops weiter, um die Achtsamkeitspraxis für mehr Menschen zugänglich zu machen.

Datum: Samstag, 24.09.2022

Zeit: 14.00 – 16.00 Uhr

Ort: online, Zoom

Wir bitten um Anmeldung unter westbomke@eutb-sl-koeln.de bis zum 15.09.2022.Ebenso bitten wir bis dahin um die Mitteilung, ob Unterstützung durch z.B. Gebärdendolmetschung erforderlich ist.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Demo für barrierefreien Bahnverkehr

Barrierefreiheit ist wichtig für jeden! Zum 19.08.2022 hatte die Aktionsgruppe rollfender (rollend/laufender) Widerstand zu Demonstration für barrierefreien Bahnverkehr aufgerufen. Hierbei handelt es sich um eine privatorganisierte Gruppe aus behinderten und nicht-behinderten Menschen.

Sie kennen sich von Aktionen für den Umweltschutz. Sie möchten nicht nur die Umwelt schützen, sondern eine Welt für alle gestalten. So haben sie es sich zur Aufgabe gemacht auf die mangelnde Barrierefreiheit Nah- und Fernverkehr aufmerksam zu machen.

Als Beispiel für die Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Barrierefreiheit haben sie sich den Deutzer Hauptbahnhof ausgesucht. Hier begann die Demonstration und sollte nach einer gemeinsamen Zugfahrt an der Zentrale der Deutschen Bahn in Frankfurt enden.

Um 10:00 Uhr trafen sich die Demonstranten auf dem Vorplatz des Bahnhofs. Nach einer lautstarken Kundgebung vor und einem Demonstrationszug durch den Deutzer Bahnhof teilte sich um 12:00 Uhr Gruppe der Demonstrierenden und einige traten die Reise nach Frankfurt an. Dort endete die Demo in schwindelerregende Höhe.

Nichts über uns ohne uns! Auch SL Köln war dabei!

Dem Zentrum für selbstbestimmtes Leben, wie auch den anderen Projekten (KSL,EUTB) ist es ein großes Anliegen die Interessen von behinderten Menschen in Köln und Umgebung zu unterstützen und für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Bunt, lautstark wurde darauf aufmerksam gemacht, dass es immer noch viel zu tun gibt.

Mit ein paar Rampen und gutem Willen ist es nicht getan! Menschen sind vielfältig ebenso wie die Hindernisse, denen sie gegenüberstehen.

Den Demonstranten ist es wichtig genauso mobil zu sein, wie es Nichtbehinderte auch sein können.

Einzelne berichten beispielsweise, dass sie im ICE nicht mitgenommen werden, wenn der eine Platz im ICE bereits besetzt ist. Sie empfinden das als Diskriminierung. Die Mitarbeitenden der Bahn rechtfertigen sich mit dem Sicherheitsaspekt. Dass man sie nicht mitnehmen würde, wäre keine Diskriminierung, sondern würde der Sicherheit des potentiellen Reisegastes dienen, schließlich ist der besondere Platz schon besetzt. Dies ist nur ein Beispiel von vielen.

Aus Sicht der Beteiligten ist das mindestens strukturelle Diskriminierung. Diese muss als solche benannt werden, nur dann kann man anfangen etwas zu ändern.

Barrierefreiheit ist für jeden wichtig, egal ob jung, alt, behindert oder nicht behindert, unterwegs mit dem Kinderwagen, Rollator, Rollstuhl, mit Langstock oder Blindenführhund oder einfach nur mit verdammt schweren Koffern.

Barrierefreiheit ist etwas, das jedem nützt.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein