Ein Mann und eine Frau im Rollstuhl sitzen an einem Tisch. Der Mann spricht mit der Frau.

Beratung im ZsL Köln

Wir arbeiten nach dem Ansatz des Peer Counseling, das heißt behinderte Menschen beraten behinderte Menschen. Aber auch Angehörige, Freunde und Freundinnen, Partner und Partnerinnen sowie alle Interessierten sind bei uns herzlich willkommen.

Themen in der Beratung können sein:

  • Die Auseinandersetzung mit der eigenen Behinderung
  • Die individuelle Lebensgestaltung: wie, wo und mit wem will ich leben?
  • Wunsch nach Partnerschaft oder eigener Familie
  • Pflege und Persönliche Assistenz
  • Beantragung von Leistungen (Hilfsmittel, personelle Hilfen, Pflegegeld, Sozialhilfe)
  • Persönliches Budget
  • Auszug aus Heim oder Elternhaus
  • Schule, Ausbildung und Beruf
  • Mobilität
  • Konflikte im persönlichen Umfeld
  • Wunsch nach Kontakten
  • Und vieles mehr…

 

Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

 
Logo für Induktion

Für Menschen mit einer Höreinschränkung kann die Kommunikation mittels einer Induktiven Höranlage unterstützt werden. Hierzu muss Ihre Hörhilfe (Hörgerät, Cochlea Implantat) mit einer T-Spule (Telefonspule) ausgestattet sein.

Wenn Sie nicht wissen, ob Ihre Hörhilfe eine T-Spule hat, fragen Sie Ihren Hörakustiker. Gegebenenfalls muss diese aktiviert und eingestellt werden.